Labels

Labels, Markierungen, Hashtags, Stempel oder aber auch Schubladen. Ihr alle kennt sie. Ihr alle benutzt sie ab und an. Aber mögt ihr sie? Wenn ihr allein seid und ganz genau darüber nachdenkt?
Was meine ich damit?


Nehmen wir mich zum Beispiel. Welche Hashtags würden wohl auf mich zutreffen?
Klein. Dick. Kurvig. Plus- Size. Chubby. Kreativ. Kochen. Backen. Nähen.
Tja damit wäre mein Äußeres und ein paar meiner Hobbies abgedeckt. Ist das alles? Bin das Ich?
Oder ist meine Freundin nur das Skinny Girl? Ist sie nicht vielleicht auch aufopfernd, weise aber auch immer ein bisschen anstrengend?
Warum vergeben wir uns selbst und anderen überhaupt diese Labels. Warum ist es zum Beispiel immer noch Thema ob jemand Heterosexuell oder Homosexuell, obwohl es uns doch sowieso Scheiß egal ist. Aber fragen tun wir dennoch. Um jemanden zu Kategorisieren oder in eine Schublade hinein zustecken.
Sportler. Sportler sind immer Sportler und werden den Rest ihres Lebens daran gemessen. "Der? Aber der war doch Sportler?!"
Dann gibt es da noch Mütter. Mütter sind anscheinend ausschließlich Mütter egal ob in einer Beziehung, Ehe, tollen Job oder aber der gutherzigste Mensch den ihr je treffen werdet. Zuerst werdet ihr hören: "Ach die? Die ist jetzt Mutter." 
Und das ist es?
Wo bleiben die Hashtags wie Warmherzigkeit, Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft oder einfach der lustigste Mensch, wenn er zwei Bier intus hat?!
Wo bleiben die Schubladen für das Zwischenmenschliche? Für das was einen Menschen wirklich ausmacht? Warum kratzen wir nur an der Oberfläche?
Mir fehlt die Zeit in der wir jemanden kennen gelernt haben, mit ihm Gespräche geführt haben und dann erst wussten ob man auf der selben Wellenlänge ist. Jetzt sehen sich die meistens von uns sein Social Network Dasein genau an, seine Instagram Bilder und wir entscheiden bereits dann unterbewusst ob wir denjenigen mögen oder nicht.
Sind wir dann wirklich unsere Hashtags oder sind wir vielleicht doch etwas mehr?



2 Kommentare:

  1. Interessanter Beitrag, es sollte definitiv anders sein. Hashtags sind einfach nur Oberflächlichkeiten nach denen wir uns heute ein Bild machen. Eine Form der Selbstdarstellung die durch Internetplattformen immer wichtiger geworden ist. Uns fehlt heute die Zeit oder wir nehmen uns zu wenig Zeit Menschen selber kennen zulernen.

    AntwortenLöschen