Amaranth Riegel // vegan


Ein Snack für Zwischendurch gesucht? Vegan und gesund soll er zudem sein? Genau dasselbe dachte ich mir heute in meiner Küche auch so und hab ein bisschen in der Glitzerküche gezaubert.

Für meine super leckeren und sättigenden Amaranth Riegel benötigt ihr:

Halbe Tasse gepufften Amaranth (ggf. gepufften Reis oder Quinoa)
1-2 EL Kokosöl
Msp. Vanille
Agavendicksaft nach Bedarf
2-3 EL Nussmuss
4 EL Leinsamen
viertel Tasse Nüsse nach Wahl
2 EL getrock. Früchte (ich hatte Cranberries)
Saft einer Limette

Zuerst mischt ihr die trockenen Zutaten also Amarant o.ä. mit den Nüssen ggf. noch ein paar Kokosflocken, Trockenobst und den Leinsamen.
Nun beginnt ihr mit dem erhitzen des Kokosöls und gebt nach und nach etwas Agavendicksaft, Limetten saft,Vanille und Nussmus (Mandelmus ist perfekt dazu) hinzu. 
Das ganze runter vom Herd und die trockenen Zutaten untergerührt.
Bissl abschmecken ob so passt oder ob noch mehr Limettensaft oder ähnliches beigefügt werden muss.
Dann eine kleine Auflaufform mit Backpapier oder Frischhaltefolie auskleide und die Masse reinbatschen. Ja batschen, denn es ist eine ziemliche Pampe in dem warmen Zustand.
Die Auflaufform in die Gefriertruhe für 30-60 Minuten und dann herausholen.
Zuschneiden und servieren bzw. im Kühlschrank für einige Tage aufbewahren.

Natürlich könnt ihr auch einzelne Zutata austauschen, z.B. Honig statt Agavendicksaft oder Zucker oder oder oder, ganz wie es euch gefällt. Zwar sind sie dann nicht mehr vegan aber bestimmt noch genauso lecker ;)







0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen